KundeStadt München, Referat für Arbeit- und WirtschaftAufgabeKonzeption Lichtinstallation & Lichtobjekte, Planung und Realisierung.


Wie erschafft man eine beeindruckende weihnachtliche Lichtinstallation und leitet Menschen gleichzeitig unterbewusst in eine bestimmte Richtung? Das war die Aufgabenstellung der Stadt München an mbeam. An der eingerüsteten Fassade des wunderschönen Ruffinihauses in München sollte ein weihnachtlicher Blickfang entstehen, der die Menschen und die Besucher der Stadt München schon von weitem anzieht und weiter führt, hinein in die neue Fußgängerzone in der Sendlinger Strasse.

Der Lichtdesigner Manfred Beck von mbeam ließ sich für diese Aufgabe vom Grimm Märchen „Sterntaler“ inspirieren, dessen herzzerreißende Geschichte wunderbar in die Weihnachtszeit passt, handelt sie doch vom selbstlosen Schenken.

Individuelle Lichtobjekte wurden für die Fassade des Ruffinihauses konzipiert und aufwendig realisiert. Die funkelnden überdimensionalen Sterne bestehend aus 6.000 warmweissen LED-Lichtpunkten und 450m Lichtlinien fallen am Gebäude herab und verwandeln sich schließlich in überdimensionale Pfeile, die in die Sendlinger Straße hineinleiten. Der wegführende und leitende Effekt wird durch geschicktes, aber sanftes Eindimmen der Lichtelemente unterbewusst verstärkt. Dabei benötigt die gesamte Lichtinstallation lediglich 600 Watt Leistung.

Die offizielle Eröffnung der weihnachtlichen Lichtinstallation „Sternen_Weg” fand am 27. Dezember statt und wurde von der Stadt München, verschiedenen Stadtpolitikern und diversen Pressevertretern begleitet.

München.de 
Süddeutsche Zeitung: Es weihnachtet in München…